Parkhaus von oben mit Solaranlage auf dem Dach zum Versorgen von öffentlichen Ladesäulen

Parkhauslösung

Öffentliche Ladesäulen integriert mit coneva Parkhauslösung

SMA Solar Technology AG, Hauptsitz im nordhessischen Niestetal, Kassel

Elektromobilität im Parkhaus und Solarstrom vom Dach

Durch die stetig wachsende Anzahl von Elektroautos steigt auch die Nachfrage nach öffentlichen Ladesäulen. Das heißt für Parkplatz-Betreiber diese entsprechend zu integrieren. Dafür empfiehlt coneva ein intelligentes Energiemanagement, Energiemonitoring und dynamisches Lastmanagement. Dadurch werden beim gleichzeitigen Laden der Autos Lastspitzen vermieden. Zudem können Sie zusätzliche Kosten langfristig durch eigenproduzierten Solarstrom einsparen.

Das Projekt

Die SMA AG betreibt für den Standort Kassel ein Parkhaus für Mitarbeiter, Besucher und Poolfahrzeuge. Aktuell stehen dort 20 AC-Ladepunkte mit je 11 kW Leistung für das Laden von Elektrofahrzeugen zur Verfügung. Die bestehende Infrastruktur wird nun auf 50 AC und 2 DC Ladepunkte erweitert. Für die Betankung produziert zusätzlich eine 200 kWp PV-Anlage auf dem Dach nachhaltigen, lokalen Strom für die öffentlichen Ladesäulen.

Die Herausforderung

Die stetig wachsende Zahl von Elektrofahrzeugen stellt die SMA vor neue Herausforderungen. Denn durch das Laden entstehen hohe Spitzenlasten und folglich auch hohe Energiekosten. Dazu kommen noch kostspielige Investitionen in die Netzinfrastruktur. Gleichzeitig soll das System aber auch zukunftsfähig und eine Erweiterung der Ladeinfrastruktur jederzeit möglich sein. Idealerweise erfolgt die Betankung zudem weitestgehend mit dem selbstproduzierten Strom der PV-Anlage.

Die Lösung

Das coneva Energiemanagement Gateway setzt hier ein und sorgt zum einen für die intelligente Vernetzung von öffentlichen Ladesäulen, PV-Anlage und Gebäudelast am Standort. Zum anderen überwacht das Gateway kontinuierlich die aktuellen Stromflüsse. Dazu werden Verbrauchs- und Erzeugungsmengen gemessen. Steht PV-Strom zur Verfügung, wird dieser dann direkt zur Betankung der E-Fahrzeuge genutzt. Das Dynamische Lastmanagement sorgt dafür, dass die verfügbare Leistung am Netzanschluss nicht überschritten wird. Dabei verteilt es in Echtzeit die maximal verfügbare Leistung an den Ladesäulen in Abhängigkeit der Gesamtlast des Gebäudes. Somit werden Betriebsmittel geschont und Investitionen beispielsweise in Trafos vermieden. Es ist zusätzlich eine Optimierung der Netzentgelte durch Kappung von Spitzenlasten am Energiemanagement Gateway konfigurierbar. Den Anwendern wie Fuhrparkbetreibern und Energiemanagern stehen individuell angepasste Dashboards für optimale Transparenz zur Verfügung. Dadurch können beispielsweise Unternehmenshierarchien und -strukturen dargestellt werden. Der Anwender hat dadurch ständig die lokale Energieerzeugung und den Verbrauch an den einzelnen Ladesäulen im Blick.

E-Auto wird im Parkhaus an öffentlicher Ladesäule aufgeladen

Das Ergebnis

Grafik: Ergebnis in Zahlen bei Einführung von Öffentlichen Ladesäulen im Parkhaus

Durch den Einsatz des coneva Energiemanagement Gateway sind Parkhaus sowie Firmengelände für den Ausbau der Elektromobilität bestens gerüstet und der Stromnetzanschluss muss nicht erweitert werden. Mit der PV-Anlage auf dem Dach des Parkhauses erreicht der Betreiber zudem eine Eigenverbrauchsquote von über 90 %. Da vor allem tagsüber die E-Autos an den öffentlichen Ladesäulen laden, kann der Großteil des produzierten Sonnenstroms direkt genutzt werden.

„Durch das dynamische Lastmanagement von coneva konnten wir Infrastrukturkosten von 50.000 Euro sparen.
Mit dem Geld werden wir weitere Standorte mit E-Ladestationen ausstatten.“

Jürgen Reinert, Vorstandssprecher der SMA Solar Technology AG

Erfahren Sie mehr!

Wir besprechen gerne Ihre individuellen Anforderungen und klären gemeinsam, wie wir ein Lademanagement in Parkhäusern und Tiefgaragen umsetzen können.

Case Study

Die SMA AG betreibt für den Standort Kassel ein Parkhaus für Mitarbeiter, Besucher und 
Poolfahrzeuge. Außerdem unterhält die SMA bereits seit Jahren eine große Flotte mit 
Elektroautos für Mitarbeiter. Zur Betankung produziert dafür eine 200 
kWp PV-Anlage auf dem Dach nachhaltigen, lokalen Strom.

Elektromobilität im Parkhaus

Die SMA AG betreibt für den Standort Kassel ein Parkhaus für Mitarbeiter, Besucher und Poolfahrzeuge. Außerdem unterhält die SMA bereits seit Jahren eine große Flotte mit Elektroautos für Mitarbeiter. Zur Betankung produziert dafür eine 200 kWp PV-Anlage auf dem Dach nachhaltigen, lokalen Strom.

Download PDF

Relevante Produkte und Lösungen rund um E-Mobilität

Nahaufnahme von E-Ladestation mit Ladestecker

Nachhaltiges Flottenmanagement

Elektromobilität und saubere Energie perfekt kombiniert und in betriebliche Prozesse integriert

Mehr erfahren
Ladeinfrastruktur in bestehende Gebäude und Flächen integrieren

Integration von Ladeinfrastruktur

Ladeinfrastruktur clever aufbauen, vernetzen und betreiben

Mehr erfahren
Ladestationen an die ein E-Auto zum Laden angeschlossen ist

coneva Charging

Dynamisches Last- und Lademanagement mit unseren Energiedienstleistungen

Mehr erfahren