Garagen mit Ladestationen von DHL die durch dynamisches Lastmanagement optimiert wurden

Dynamisches Lastmanagement einsetzen

Ladepark DHL Express Berlin

Optimierte Ladesteuerung, Kostenoptimierung und Überlastungsschutz

Immer mehr Logistikdienstleister rüsten auf E-Mobilität um. Damit wird die Belieferung nicht nur nachhaltiger, sondern auch kosteneffizienter. Wir sorgen mit unseren Rundumlösung bestehend aus coneva Charging, coneva CPO-Services und dem coneva Frontend dafür, dass unnötige Lastspitzen beim Laden an mehreren Ladepunkten vermieden werden. Unser Dynamisches Lastmanagement gewährleistet somit einen steten Überlastschutz. Dadurch werden Ihre Investitions- und Stromkosten begrenzt und Sie können zudem ganz einfach die Abrechnung der Ladepunkte intern verwalten.

Das Projekt

Der neue DHL Express Logistikhub in Berlin-Tempelhof wird mit 80 Ladepunkten ausgestattet und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zu den Emissionszielen der DHL-Group. Die Softwarelösung coneva Charging sichert durch ein Dynamisches Lastmanagement den Tagesbetrieb mit zuverlässigem E-Laden der Fahrzeuge. Zudem verhindert es gleichzeitiges Laden zu vieler Fahrzeuge und optimiert die Netzentgeltkosten.

Die Herausforderung

Der Anbieter von KEP-Diensten (Kurier-, Express- und Paketdienste) transportiert hauptsächlich Sendungen mit relativ wenig Gewicht und Volumen. Dadurch sind eine hohe Standardisierung und Automatisierung in der Abwicklung möglich. Ein störungsfreier Betrieb der Sortiermaschine ist dabei von oberster Priorität. Das Laden der Elektroflotte darf also den ausfallsicheren Betrieb der Sortiermaschine nicht gefährden. Deshalb muss das Lastmanagement zu jedem Zeitpunkt den Normalbetrieb garantieren, das E-Laden optimieren und den Überlastschutz sicherstellen.

Die Lösung

coneva bietet hier als Softwarepartner für Elexon (Hardware-Anbieter) eine Lösung zum Aufbau der E-Ladeinfrastruktur. Die Steuerung der einzelnen Ladepunkte durch das Dynamisches Lastmanagement optimiert die Betriebs- und Investitionskosten.

Die besondere Herausforderung und Priorität stellt der störungsfreie Betrieb der Sortieranlage für den Kunden dar. Deshalb verteilt unsere Lösung unter Berücksichtigung der Gebäudelast und des Netzanschlusspunktes die zur Verfügung stehende Leistung dynamisch auf die Ladesäulen. Gelangt der Netzanschluss des Gebäudes an seine maximale Kapazität, regelt das Dynamische Lastmanagement automatisch die Ladeleistung der Autos herunter. coneva Charging sorgt somit für einen stetigen Überlastschutz und die Elektrofahrzeuge können ohne Bedenken und Folgen für das operative Geschäft geladen werden.

Grafik zeigt an, wie durch das dynamische Lastmanagement Lastspitzen vermieden werden

Das Ergebnis

Ladepark mit mehreren Ladestationen, bei denen das dynamische Lastmanagement integriert wurde

Nach dem Installationsstart im November 2020 ging die Ladeinfrastruktur im Januar 2021 in Betrieb. Das Dynamische Lastmanagement steuert die Ladeleistung nun automatisch. Zusätzlich dazu stellt es die interne Verwaltung und Abrechnung der Ladepunkte (coneva CPO-Services) sicher. Die Visualisierung erfolgt dabei nutzerfreundlich über eine Webportallösung des coneva Frontend mit zusätzlichen individualisierten Dashboards.

Um weiter Netzentgeltkosten einzusparen ist ein Pilotprojekt zu börsenpreisgesteuertem Laden geplant. Die Energiekosten verlagert man dabei mittels der coneva LOOP Lösung in die günstigeren Nachtzeiten. Im Sinne seiner Nachhaltigkeitsstrategie baut DHL auch international die Ladeinfrastrukturen in Logistikhubs aus, z.B. bei DHL Express in Prag, die ebenfalls mit coneva umgesetzt wird.

Erfahren Sie mehr!

Wir besprechen gerne Ihre individuellen Anforderungen und klären gemeinsam, wie wir ein dynamisches Lastmanagement in Ihrem Unternehmen umsetzen können.

Case Studies

Der neue DHL Express Logistikhub in Berlin-Tempelhof soll in der Endausbaustufe mit 80 Ladepunkten ausgestattet werden. Lesen Sie, wie wir mit unsere Softwarelösung coneva Charging eine zuverlässige Ladeinfrastruktur ermöglichen.

Ladepark DHL Express in Berlin

Der neue DHL Express Logistikhub in Berlin-Tempelhof soll in der Endausbaustufe mit 80 Ladepunkten ausgestattet werden. Lesen Sie, wie wir mit unsere Softwarelösung coneva Charging eine zuverlässige Ladeinfrastruktur ermöglichen.

Download PDF